Aktuelles

Sander Haus macht’s effizient

Seit 1. Juli 2021 gilt die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Sie gilt für alle Wohngebäude, aber auch für Gewerbebauten.

Sander Haus - Bauherren profitieren weiterhin von unserer Qualitätsklimawand, der energieeffizienten Bauweise und Heiztechnik. Durch das Klimaschutzprogramm 2030 der Bundesregierung können sie attraktive Zuschüsse in Anspruch nehmen.

Das neue KfW-Programm 261 umfasst zinsgünstige Kredite von bis zu 150.000 Euro je Wohneinheit sowie Tilgungszuschüsse zwischen 17,5 % und 25 %. Für ein „Effizienzhaus 40 Plus“ winkt somit ein Zuschuss von 37.500 Euro. Um den Tilgungszuschuss für ein Effizienzhaus 40 Plus zu erhalten, ist eine eigene Stromerzeugung, z. B. eine Photovoltaik-Anlage sowie ein Batteriespeicher erforderlich. Diese auf Eigenverbrauch ausgelegten Anlagen erzeugen einen Großteil des Strombedarfs selbst.

Auch für die Effizienzhäuser 55 und 40 der Erneuerbare-Energien-Klasse (EE) können Bauherren ab sofort bis zu 150.000 Euro als zinsgünstiges Darlehen bei der KfW aufnehmen. Die Tilgungszuschüsse, die am Ende des Bauvorhabens gutgeschrieben werden, betragen hier bis zu 26.250 Euro beim Effizienzhaus 55 EE und bis zu 33.750 Euro für ein Effizienzhaus 40 EE.

Zur Erneuerbare-Energieklasse gehören Neubauten, die durch die eingebaute Heizungsanlage auf Basis erneuerbarer Energien mindestens 55% des Energiebedarfs des Gebäudes decken. Sander Häuser sind standardmäßig mit einer Wärmepumpe ausgestattet, die diese Anforderung erfüllt.

Neu ist, dass Bauherren von Effizienzhäusern den Tilgungszuschuss auch unabhängig von KfW-Krediten beantragen können. (Programm 461 / BEG Wohngebäude - Zuschuss).

Impressum    |    Datenschutzerklärung
© SANDER HAUS 2019 - Alle Rechte vorbehalten